Schlafen und Tragen

15.03.2017 Darf ein Kind im Tragetuch schlafen?

Uhhii, wie kannst du nur. Dein kind lernt so ja nie schlafen und schlafend is Tuch geht ja schon mal gar nicht." So in etwa sind die Schilderungen, die ich immer wieder in der Beratung von frisch gebackenen Eltern bekomme.

 

Viele Großeltern und auch Hebammen der älteren Generation behaupten, wenn ein Baby viel in einer Tragehilfe oder im Tragetuch schläft, kann es nachts nicht mehr richtig schlafen oder gewöhnt sich zu sehr daran. Das verunsichert vor allem junge Eltern vor allem da Schlafen ein riesen Thema vieler Eltern in Deutschland ist.

 

Es gibt kaum Eltern, die sich nicht früher oder später mit dem Schlaf ihrer Kinder beschäftigen. Aber woran liegt das? An unseren Kindern? Nein! Es liegt an unserer Erwartung. In Indien etwa wird von einem Kind erst mit drei Jahren erwartet das es durchschläft. Auch, dass Kinder alleine Schlafen ist so in unserer Art nicht vorgesehen. Aber ich schweife etwas ab. Dazu ein andermal mehr...

 

Tatsache ist, in der Tragehilfe/im Tuch schlafen Kinder nicht so fest wie Nachts. Sie bewegen sich mit uns mit. Etwa, wenn wir uns bücken. Zwar schlafen sie im Tuch oft länger und ruhiger als im Bettchen, aber dafür nicht so tief. Das hilft ihnen sogar zu erkennen, wann Nacht und wann Tag ist. Der Tag-Nacht-Rhythmus wird so unterstützt. Es ist also sogar förderlich ein Baby im Tuch schlafen und einschlafen zu lassen. Und ein schlafendes Baby einzubinden ist genauso möglich und praktikabel, wenn es gerade praktisch und hilfreich ist.

 

Entwarnung also! Tragen schadet nicht dem tiefen Nachtschlaf, sondern begünstigt ihn sogar.

Kommentare

Es sind noch keine Einträge vorhanden.
Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder

Hier finden Sie mich

Trageberatung am Herz
Klingerweg 6
92363 Breitenbrunn

Telefon: 09495/9030310
Mobil: 0176/40121314